Notruf: 112

 

Gebäude Sichern; Unterstützung mit Beleuchtungsmaterial

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Technische Hilfeleistung - klein
Zugriffe 4596
Einsatzort Details

Inkofen, Gassl
Datum 01.09.2016
Alarmierungszeit 20:15 Uhr
Einsatzende 20:50 Uhr
Einsatzdauer 35 Min.
Alarmierungsart Sonstiges
Mannschaftsstärke 2
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Schierling
Rettungsdienst
    Polizei
      Weitere Feuerwehren
      • Feuerwehr Eggmühl
      • Feuerwehr Mallersdorf
      • Feuerwehr Inkofen
      • Feuerwehr Zaitzkofen
      • Kreisbrandrat
      Sonstiges
        Technisches Hilfswerk (THW)

          Einsatzbericht

          Gegen Abend lieferten wir Beleuchtungsmaterial und einen Stromerzeuger an die Einsatzstelle.

          Vom THW waren Einheiten aus Kelheim, Wörth a. Do. und Laaber vor Ort.

          Aus dem Polizeibericht der PI-Neutraubling

          Gegen 16.15 Uhr stürzte am Donnerstagnachmittag, 1. September, die Decke eines Kuhstalls in Schierling plötzlich ein. Vier Kühe wurden erschlagen. Menschen waren nicht in Gefahr. Der Deckensturz hätte etwas später vermutlich Menschenleben gefordert.

          Etwa eine halbe Stunde vor der Melkzeit brach die Decke eines Kuhstalls in Inkofen mittig ein und begrub die Tiere unter sich. Im Stall befanden sich 18 Kühe und zwei Kälber. Die Feuerwehr Schierling eilte zum Ereignisort in den Ortsteil Inkofen. Sie fand ein schwer beschädigtes landwirtschaftliches Nebengebäude vor, das weiter einzustürzen drohte. Um das Gebäude abzusichern wurden Kräfte des THW zur Unterstützung angefordert. Auch eine Veterinärmedizinerin war vor Ort. Es gelang, 16 Tiere lebend zu bergen. Feuerwehr und THW waren bis in die Nacht hinein bis gegen 1 Uhr im Einsatz.

          Die genaue Ursache des Deckensturzes ist derzeit noch unklar. Es wird nicht ausgeschlossen, dass das Alter des Kuhstalls (Baujahr 1951) eine Ursache spielte. Die unverletzten Tiere konnten bei Landwirten in der Nachbarschaft untergebracht werden. Der Schaden steht derzeit noch nicht fest, dürfte sich aber im unteren sechsstelligen Bereich bewegen. Das schwer beschädigte Nebengebäude des landwirtschaftlichen Anwesens muss abgerissen werden. 

           
           

          KONTAKT

           IMPRESSUM

          DATENSCHUTZ

          Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

          Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

          Polizei: 110

          Giftnotruf: 089 19240

           

           

          KONTAKT | ANSCHRIFT
          Feuerwehrzentrum Schierling
          Fruehaufstraße 34
          D-84069 Schierling
          Tel: 09451/2668
          Fax: 09451/2668
           
           

           

          #