Notruf: 112

 

Zuchtsau aus Güllegrube gerettet

Technische Hilfeleistung -> Tierrettung
Technische Hilfeleistung - groß
Zugriffe 3089
Einsatzort Details

Inkofen
Datum 28.07.2017
Alarmierungszeit 08:43 Uhr
Einsatzende 10:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 47 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger Vollalarm
Einsatzleiter KBM Land 4/4
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Schierling
Weitere Feuerwehren
    Technische Hilfeleistung - groß

    Einsatzbericht

    Nachdem eine 5 Zentner schwere Zuchtsau durch die Spalten ihres Boxenbodens durchgefallen war, landete diese in der sich darunter befindlichen Güllegrube. Zum Glück war die Gülle nicht sehr tief, so dass die Sau noch gut stehen konnte. Ortsansässige Landwirte, die auch sonst bei der Feuerwehr Inkofen Atemschutzeinsätze absolvieren, trieben mit Pressluftatmern ausgerüstet unten in der Grube die Sau in eine Ecke. Mittels Feuerwehrschläuchen, die als Hebehilfe unter dem Bauch der Sau befestigt wurden, konnte diese dann mit einem Lader aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

    Die Feuerwehr Schierling wurde zur Untertsützung hinzu alarmiert, da in Schierling ein sog. Ex-Ox-Meter (= Atemgasmessgerät) stationiert ist.

    Die Sau hat sich von ihrem Schock schnell erholt, und da sie sich bei ihrem Sturz nicht weiter verletzt hat, konnte sie schon bald darauf in eine Stallbox zurückkehren.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    KONTAKT

     IMPRESSUM

    DATENSCHUTZ

    Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

    Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

    Polizei: 110

    Giftnotruf: 089 19240

     

     

    KONTAKT | ANSCHRIFT
    Feuerwehrzentrum Schierling
    Fruehaufstraße 34
    D-84069 Schierling
    Tel: 09451/2668
    Fax: 09451/2668
     
     

     

    #