Notruf: 112

 

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad

Techn. Rettung > sonstige techn. Rettung
Technische Hilfeleistung - klein
Zugriffe 3581
Einsatzort Details

B15neu zwischen Schierling Süd und Neufahrn i. NB.
Datum 17.04.2016
Alarmierungszeit 13:13 Uhr
Einsatzende 16:00 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 47 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger Vollalarm
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Schierling
Rettungsdienst
  • RTW
  • Christoph Regensburg
  • Helfer vor Ort (HvO) Oberdeggenbach
  • Motorradstaffel Regensburg
Polizei
  • Hubschrauber der Polizei
  • mehrere Streifenwagen
Weitere Feuerwehren
  • Feuerwehr Neufahrn i. Nb.
Technische Hilfeleistung - klein

Einsatzbericht

Um 13:13 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Schierling zu einem Verkehrsunfall mit Motorradfahrer auf die B15neu alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Schierling Süd und Neufahrn i. Nb. kam eine Rollerfahrerin zu Sturz und verletzte sich lebensgefährlich. Der Unfallfahrer flüchtete und stellt sich am späten Abend dann der Polizei. Am Abend erlag auch die Rollerfahrerin ihren schweren Verletzungen.

Die Polizei beschreibt den Vorfall wie Folgt:

>Am 17.04.2016, gegen 12.55 Uhr, befuhr eine 66-jährige Rollerfahrerin die B 15 (neu) von Schierling in Richtung Landshut. Zwischen den Abfahrten Schierling-Süd und Neufahrn wollte ein nachfolgender Fahrer eines Daimler-Transporters diese Rollerfahrerin überholen und wechselte hierzu auf die linke von zwei Fahrspuren.
Zeitgleich befand sich nach ersten Ermittlungen bereits der Fahrer eines roten VW-Transporters auf der Überholspur, der seinerseits von der linken Fahrspur auf die rechte wechselte und anschließend zwischen der Rollerfahrerin und dem Daimler-Transporter hindurchfuhr.
Bei diesem Durchfahren touchierte der rote VW-Transporter die Rollerfahrerin, so dass diese zu Sturz kam, gegen die Leitplanke prallte und sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zuzog.<

Die Feuerwehr Schierling sicherte zusammen mit der Feuerwehr aus Neufahrn i. Nb. die Unfallstelle ab. Auslaufende Betriegsstoffe aus dem Roller wurde gebunden und der Rettungsdienst unterstützt. Die B15neu war im Bereich der Unfallstellte beidseits für die Landung des Rettungshubschraubers und der Versorgung der Rollerfahrerin komplett gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig vorbei geleitet.

Weiter beschreibt die Polizei ihr Vorgehen:

>Der Fahrer des roten VW-Transporters (T 5) fuhr noch ca. 1 km weiter, bevor er sein Fahrzeug mit einem Reifenschaden auf dem Seitenstreifen abstellte.
Anschließend entfernte er sich zu Fuß von der Unfallstelle. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen der Polizei, unter Einbindung eines Hubschraubers sowie Hundeführers, konnte der Unfallbeteiligte noch nicht aufgefunden werden. ... Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt.<

>Nachtrag zur Pressemeldung der APS Wörth/Isar vom 17.04.2016

Der bei dem Verkehrsunfall flüchtige Fahrer des VW-Transporters stellte sich in den späten Abendstunden bei der APS Wörth/Isar.
Bei diesem wurde auf Anordnung der verständigten Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt.

Die bei dem Unfall lebensgefährlich verletzte 66-jährige Rollerfahrerin erlag in den späten Abendstunden in einer Spezialklinik ihren schweren Verletzungen.<

Polizeiquelle: PP Niederbayern

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

KONTAKT

 IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Polizei: 110

Giftnotruf: 089 19240

 

 

KONTAKT | ANSCHRIFT
Feuerwehrzentrum Schierling
Fruehaufstraße 34
D-84069 Schierling
Tel: 09451/2668
Fax: 09451/2668
 
 

 

#