Termine

Do Aug 01, 2019 @19:30 - 21:30
Übung Aktiv K-Z
Di Aug 06, 2019 @19:30 - 21:30
Übung Aktiv A-J
Sa Aug 10, 2019 @13:30 - 15:30
Arbeitseinsatz

Letzte Einsätze:

10.06.2019 um 21:50 Uhr

Straße überflutet
mehr...

10.06.2019 um 21:10 Uhr

Baum umgestürzt, Erkundung
mehr...

10.06.2019 um 20:40 Uhr

Notdach abgedeckt
mehr...

Unwetterwarnungen

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Regensburg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/07/2019 - 22:44 Uhr
 

B4; Dachstuhlbrand; Wohngebäude

Brandeinsatz > Wohngebäude
Gebäudebrand
Zugriffe 743
Einsatzort Details

Schierling, Kleistraße
Datum 07.05.2019
Alarmierungszeit 10:08 Uhr
Einsatzende 12:40 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 32 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Schierling
Rettungsdienst
  • 2x RTW
  • Notarzt (NEF)
  • Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD)
  • Helfer vor Ort (HvO) Oberdeggenbach
Polizei
    Weitere Feuerwehren
    • Feuerwehr Eggmühl
    • Feuerwehr Langquaid
    • Feuerwehr Unterlaichling
    • Feuerwehr Inkofen
    • Feuerwehr Mannsdorf
    • Feuerwehr Sanding
    • Feuerwehr Thalmassing
    Führungskräfte Landkreis Regensburg
    • Kreisbrandmeister Land 4/4 (Schierling)
    • KBR Land 1 Kreisbrandrat
    • KBI Land 4 (Kreisbrandinspektor Süd)
    • Kreisfeuerwehrarzt Land 1/7
    Gebäudebrand

    Einsatzbericht

    Um 10:08 Uhr löste die Leitstelle Regensburg für die Feuerwehr Schierling und wietere Einsatzkräfte einen Vollalarm zu einem Dachstuhlbrand in die Kleistraße aus. Bereits vom Feuerwehrhaus war die starke Rauchentwicklung in dem Bereich zu erkennen. Der kurz drauf eintreffende Kreisbrandinspektor ließ die Alarmstufe auf B4 erhöhen. Somit wurden weitere Kräfte alarmiert.

    Da bekannt war, dass sich noch Personen im Haus aufhalten wurde zügig versucht ein Zugang zum Gebäude zu bekommen. Im hinteren Teil des Hauses, bei der Terrasse begann ein Löschfahrzeug bereits mit dem Löschangriff um den Brand so schnell wie möglich zu löschen. Die Flammen hatten bereits den Dachstuhl erreicht.

    Eine Person und drei Hunde konnten schließlich in Sicherheit gebracht werden.

    Die Brandbekämpfung auf der Rückseite führte schnell zum Erfolg, sodass der großteil des Brandes schnell abgelöscht werden konnte. Parallel dazu fand ein Innenangriff im ersten Stock statt. Hier konnte aber nur eine Rauchentwicklung festgestellt werde. Die Flammen hatte sich noch nicht durch das Dach "gefressen".

    Da es unter den Dachziegeln noch eine starke Rauchentwicklung gab, brachte man die Langquaider Drehleiter in Stellung und deckte das Dach in den entsprechenden Bereichen nach und nach ab.

    Gegen 12:00 konnte dann entgültig "Feuer aus" gemeldet werden, die Kontrolle mit einer Wärmebildkamera von innen und außen ergab keine besonderen Wärmequellen.

    Die Feuerwehr Schierling rückte als letzte Feuerwehr ab, nachdem in den folgenden ca. 40 Minuten immer wieder die Brandstelle kontrolliert wurde.

     

    Gegen Abend wurde zusammen mit der Feuerwehr Langquaid noch ein Notdach installiert um weiteren Schaden am Gebäude zu verhindern. Diese "übergroße" Plane hatten die Kameraden bereits beim Einsatz am Vormittag angeboten. Man entschied sich am Abend die Brandstelle nochmals zu kontrollieren und erst dann das Dach provisorisch abzudichten.

     

    Wir bedanken uns bei allen Feuerwehren und den Einsatzkräfte von Rettungsdienst und  Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit. Auch den Pressevertretern danken wir für das umsichtige Verhalten an der Einsatzstelle.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder