Notruf: 112

 

VU PKW im Rapsfeld

technische Hilfeleistung > Verkehrsunfall
Technische Hilfeleistung - groß
Zugriffe 4145
Einsatzort Details

B15neu zwischen Schierling Nord und Dreieck Saalhaupt
Datum 08.06.2016
Alarmierungszeit 18:55 Uhr
Einsatzende 20:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 35 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger Vollalarm
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Schierling
Rettungsdienst
  • RTW
  • Christoph Regensburg
Polizei
    Sonstiges
      Technische Hilfeleistung - groß

      Einsatzbericht

      Am Mittwochabend (08.06.) um kurz vor 19 Uhr wurde die Feuerwehr Schierling zu einem Verkehrsunfall auf die B15 neu gerufen. Nach der Auffahrt Schierling Nord in Richtung Saalhaupt hatten sich – wie sich auf der Einsatzfahrt bzw. vor Ort herausstellt- zwei voneinander unabhängige Verkehrsunfälle gerade einmal 500m auseinander ereignet. Ein PKW war in die Mittelleitplanke gefahren. Der Unfallfahrer konnte sein Fahrzeug leicht verletzt selbst verlassen. Etwas schwieriger war die Situation eines Audi SQ5, der von der Fahrbahn abkam, über die Leitplanke hinweg einen Wildschutzzaun mitriss und über einen parallel zur Fahrbahn verlaufenden Feldweg ins angrenzende Rapsfeld geschleudert war.

      Die Feuerwehr begab sich mit dem Rettungsrucksack zur Fahrzeugsuche und Erstversorgung ins Rapsfeld. Nach ca. 70m fand sich ein äußerlich völlig zerstörter Audi SQ5, in dem noch der mittelschwer verletzte Fahrer saß.

      Fast zeitgleich traf der erste der beiden Rettungswägen ein, wenig später der Rettungshubschrauber. Der Patient musste auf Anordnung des Notarztes möglichst schonend aus dem Fahrzeug befreit werden um etwaige Verletzung der Wirbelsäule nicht zu verschlimmern. Diese Präventivmaßnahme erforderte ein Abnehmen des Daches des Unfallfahrzeugs. Dafür musste der hydraulische Rettungssatz an den Unfallort gebracht werden, was aufgrund des Geländes und des steigenden Wasserstandes im Graben sich als nicht gerade einfach erwies. Der Patient konnte nach dem Einsatz von „Schere und Spreitzer“ aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde von der Feuerwehr aus dem Feld zum Rettungswagen getragen. Die Fahrbahnreinigung, die Verkehrsabsicherung sowie die Ausleitung übernahmen ebenfalls die Kräfte der Feuerwehr Schierling. Für die Fahrzeugbergung war keine weitere Sperrung notwendig, da der Abschleppdienst von Feldweg aus agieren konnte.

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder

       

      KONTAKT

       IMPRESSUM

      DATENSCHUTZ

      Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

      Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

      Polizei: 110

      Giftnotruf: 089 19240

       

       

      KONTAKT | ANSCHRIFT
      Feuerwehrzentrum Schierling
      Fruehaufstraße 34
      D-84069 Schierling
      Tel: 09451/2668
      Fax: 09451/2668
       
       

       

      #